Informationen zur Kirchengemeinde

Unsere Kirchengemeinde des Kirchspiels Ohne ist in mehrfacher Hinsicht etwas ganz Besonderes!

1. In Ohne steht die älteste Kirche in der Grafschaft Bentheim
Vermutlich stammt sie bereits aus dem frühen 13. Jahrhundert (1220 bis 1225) und ersetzte damit eine kleine Holzkapelle, die dort direkt an der Vechte stand. Auf unsere alte Kirche sind wir besonders stolz. Sie ist im Laufe der Jahrhunderte zwei Mal erweitert worden und jedes Mal ein wenig im Chorraum gewachsen. Wurde zunächst angenommen, der Turm sei nachträglich eingefügt worden, so geht man heute davon aus, dass der Turm als Wehrturm zuerst dort gestanden hat. Viele Indizien scheinen dafür zu sprechen.

Ein großartiger virtueller Rundgang ist hier möglich: http://www.grafschafter-kirchen.de

Kommen Sie doch auch gerne einmal persönlich vorbei!
Außerhalb von Corona-Zeiten gibt es bei uns Kirchenführungen nach Anmeldung. Im Anschluss können Sie es sich gleich "um die Ecke" bei einer dörflichen Gaststätte gut gehen lassen.

2. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über zwei Bundesländer
Unsere Gemeinde erstreckt sich über Gebiete von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Zu uns gehören reformierte Christen aus Teilen von Samern, Ohne, Haddorf und Klein-Haddorf, dem Haddorfer Seengebiet, sowie der Brechte. 2009 fand das 900-jährige Jubiläum zum Bestehen des Kirchspiels Ohne statt, das mit einem großen Fest gefeiert wurde.

3. Wir sind eine kleine Kirchengemeinde mit halber Pfarrstelle
Zu unserer Kirchengemeinde gehören offiziell etwas mehr als 730 Gemeindeglieder. 2019 wurde Pastorin Julia Kraft mit einem Stellenumfang von 50% in die Pfarrstelle eingesetzt. Bis es so weit sein konnte, mussten die rechtlichen Wege erst einmal auf landeskirchlicher Ebene beschlossen werden. 2018 wurde dann die vakante Pfarrstelle zur Wiederbesetzung freigegeben. Aufgrund der Anzahl der Gemeindeglieder mit reduziertem Stellenumfang und mit Auflagen für Arbeiten im Synodalverband.

Informationen zum Gemeindeleben

Wenn nicht gerade das Coronavirus um sich greift, gibt es einige Gruppen und Kreise, die sich in unserem Gemeindehaus treffen.

Konfirmandenarbeit
Immer dienstags außerhalb der Schulferien von Nordrheinwestfalen und Niedersachsen findet im Gemeindehaus Konfirmandenarbeit statt. Jugendliche eines Jahrganges treffen sich mit der Pastorin, um Gemeinschaft zu erfahren, Spaß zu haben, sich mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen, die eigene Gemeinde kennenzulernen und sich in diesen zwei Jahren auf die Konfirmation vorzubereiten, zu der sie ihre Taufe bestätigen und den Wunsch bekräftigen, zur christlichen Kirche gehören zu wollen.
Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet das Treffen mit dem älteren Jahrgang statt.
Von 17.00 bis 18.00 Uhr mit dem jüngeren Jahrgang.

Kindergottesdienst findet außerhalb der Schulferien immer sonntags während des Gottesdienstes statt. So können die Eltern der jüngeren Generation ganz entspannt am Gottesdienst teilnehmen. Im Kindergottesdienst wird gesungen, gebastelt, Geschichten erzählt, Geburtstagskinder beschenkt, manchmal wird sogar gemeinsam gebacken. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde engagieren sich für die Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Probiert es doch einfach mal aus und kommt vorbei! Sonntags um 10 Uhr am Gemeindehaus. Anfangs dürfen Mama oder Papa auch gerne da bleiben, wenn sich die Kleinen unsicher fühlen.

Der Altennachmittag ist ein beliebter Treffpunkt der älteren Generation unserer Gemeinde. Mit einer kleinen Andacht beginnend, gibt es Kuchen, Kaffee und Tee, Gesellschaft, Gespräche und mehr. Meist schließen sich an das Kaffeetrinken thematische Punkte an, zu denen auch Referenten eingeladen werden. Wir singen gemeinsam, hören Geschichten oder Gedichte. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer möchte, darf am Ausgang aber etwas spenden. Wofür die Spende eingesetzt wird, wird an den Altennachmittagen immer angesagt.
Alle drei Monate treffen wir uns am dritten Mittwoch von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Jedoch sind die meisten Teilnehmenden bereits um 14.00 Uhr im Gemeindehaus versammelt. Wir laden Sie herzlich ein dazuzukommen. Kontakt über Julia Kraft (Tel.: 05923-8017721).

Eine gemeinsame Tagung von Gemeindevertretung und Kirchenrat findet in der Regel zwei Mal im Jahr statt.

Der Kirchenrat trifft sich etwa ein Mal im Monat. Kirchenratsvorsitzender ist Johann Niehaus (Zu den Höfen 4, 48465 Ohne Tel.: 05923-993038).

Der Gitarrenchor trifft sich 14-tägig mittwochs um 20.00 Uhr im Gemeindehaus. Der wieder neu gegründete Chor erfreut sich in der Gemeinde großer Beliebtheit. Mit ihren meist deutschsprachigen Liedern singen derzeit 13 Frauen. Ansprechpartnerin ist Sonja Bunte (sonja.bunte@ewe.net).

Es gibt einen Frauentreff, der sich in unregelmäßigen Abständen trifft. Geleitet wird er von Antina Hermeling und Angelika Zeidler. Hier wird gemeinsam gegessen, gequatscht, mal ein Film geschaut, ins Theater gegangen oder einem Referat gelauscht. Abwechslungsreich und herzlich ist dieser Kreis offen für alle Frauen, die Spaß an der Gemeinschaft mit anderen Frauen haben. Kontakt über Angelika Zeidler (Tel.: 05923-9884051) oder Antina Hermeling (Tel.: 05923-7757).

Unsere Gemeinde ist mit einem Besuchsdienstkreis gesegnet, der Menschen unserer Gemeinde ab ihrem 80 Geburtstag besucht. Dieser Kreis trifft sich nicht regelmäßig. Wer mitmachen möchte, darf sich gerne bei Maria Schepers (Tel.: 05923-5685) oder Julia Kraft (Tel.: 05923-8017721 - julia.kraft@reformiert.de) melden.

Der Gospelchor Ohne ist kein gemeindeeigener, sondern ein selbstständiger Chor, der sich in unserem Gemeindehaus trifft. Vorsitzende des Gospelchores ist Doris Sanders (Bad Bentheim). Schaut doch auch einmal auf der eigenen homepage  des Gospelchores nach. Der Chor singt vorwiegend englischsprachige Lieder mit viel Begeisterung und Motivation. An zwei Sonntagen im Jahr begleitet der Gospelchor den Gottesdienst musikalisch; meist zur Konfirmation und ein weiteres Mal im Herbst.